MTB Logo

Für unsere Bike Station haben wir vorerst ein Angebot von 4 verschiedenen Touren zu bieten. Dabei handelt es sich um zwei Touren die jeweils Rundfahrten sind und 4 bis 5 Tage dauern und zwei weitere Touren sind Tagestouren. Die Bike Station in Sieu fungiert dabei also als Basiscamp, alle Touren starten und enden dort und bieten unterwegs diverse Sehenswürdigkeiten.

Da wären z.B. das Kloster Barsana sowie der heitere Friedhof von Sapanta. In Viseu de Sus fährt mit der Mocanita die letzte noch funktionierende, mit Holz befeuerte Dampfeisenbahn der Welt, die neben dem eigentlichen Holztransport auch Touristenfahrten unternimmt. In den Rodnei Bergen sind die bis zu 2300 Meter hohen Gipfel der Waldkarpaten zu bezwingen.

Bei diesen Kulturtouren in der Maramures sind aber nicht nur die eigentlichen Sehenswürdigkeiten die Ziele. Der Weg ist vielmehr immer das Ziel und dieser ist sowohl eine Zeitreise sowie ein Naturschauspiel - und hinter´m Horizont geht´s weiter, Berg um Berg und Hügel für Hügel.

Wir machen zeitreisenbiken möglich und erleben dabei das Landleben der guten alten Zeit - auch die Wege sind manchmal noch von damals.

Nordrumänische Karpaten bei Borsa
Bilder  Ι  Höhenprofil  Ι  Route
 
5 Tage / 245km / +11.150hm / -11.150hm
1.Tag: 62km / +2.436hm / -2.170hm
2.Tag: 53km / +3.222hm / -3.049hm
3.Tag: 58km / +2.823hm / -2.987hm
4.Tag: 32km / +1.552hm / -1.768hm
5.Tag: 40km / +1.117hm / -1.176hm

 

Bis zum Pasul Setref führt unser Weg durch die typische Wald- und Wiesenlandschaft der Maramures. Dahinter beginnt die Wildnis der Waldkarpaten. Hier in den Muntii Rodnei sind einige Schiebepassagen zu bewältigen aber es warten auch traumhafte Höhenwege bei denen man auf den Hochebenen am Skigebiet von Borsa von wilden Pferden begleitet wird.

Mit einem anspruchsvollen Aufstieg verlassen wir den Ort Borsa und begeben uns auf einem weiteren Höhenweg zur Mocanita Waldeisenbahn, die Aussicht reicht dabei bis weit in die Ukraine hinein.

Auf dem Rückweg von Viseu de Sus nach Sieu grüßen wir mit einem - „Salut“ - die vielen Bergbauern, die auf den Wiesen Heu machen.

Nordrumänische Karpaten bei Sapanta
Bilder  Ι  Höhenprofil  Ι  Route
 
4 Tage / 225km / +7.950hm / -7.950hm
1.Tag: 65km / +2.455hm / -1.984hm
2.Tag: 65km / +2.108hm / -2.956hm
3.Tag: 45km / +1.286hm / -835hm
4.Tag: 50km / +2.101hm / -2.175hm

 

Die hüglige Landschaft der Maramures gilt als ursprünglichste Region Rumäniens und erstreckt sich auf einer Höhe von 300 bis 1000 Metern.

Hinter dem Dorf Botiza scheint die Zivilisation ein Ende zu finden, doch über das Skigebiet von Mogosa kommen wir an einen touristisch erschlossenen Bergsee. Hinter dem Pasul Gutin blickt man vom Aussichtspunkt des Varful Ignis in ein Tal bei Baia Mare.

Anschließend durchqueren wir eine kaum erschlossene und weitläufige Hochebene um in Sapanta den heiteren Friedhof zu besichtigen.

Der Rückweg führt über die Klippe des Creasta Cocosului und bei Cavnic durch das Skigebiet zurück nach Sieu.

Nordrumänische Karpaten bei Barsana
Bilder  Ι  Höhenprofil  Ι  Route
 
1 Tag / 64km / +1.830hm / -1.830hm

 

Die mächtigen Holztore und -kirchen sind das Wahrzeichen der Maramures und auch unterwegs auf dieser Tour in zahlreicher Form anzutreffen.

Wir besichtigen die prächtige Klosteranlage, die auch von anderen Touristen immer gut besucht wird.

Nach einer von den Nonnen hausgemachten Stärkung geht es zurück durch die Abgeschiedenheit der Bergdörfer.

Nordrumänische Karpaten bei Sieu
Bilder  Ι  Höhenprofil  Ι  Route
 
1 Tag / 80km / +3.430hm / -3.430hm

 

Neben dem Vf. Pietrosul in den Muntii Rodnei sind die Muntii Tibles mit dem Vf. Arcer die zweithöchste Erhebung in Nordrumänien.

Landschaftlich nicht weniger reizvoll als die anderen Touren aber aus sportlicher Sicht sicher die anspruchsvollste Tour. Vor dem eigentlichen Aufstieg in diese Bergregion ist noch der Pasul Botiza zu bezwingen.

Distanz und Höhenmeter machen diese Runde zu der Tour mit den größten Herausforderungen. Belohnung - ein unvergessliches 360º Panorama in die unendliche Hügellandschaft der Maramures.